Bilanz nach 2 Jahren brillen.profi PRO: das Exklusivmarken-Konzept in Zahlen
Seit genau zwei Jahren ist brillen-profi PRO auf dem Markt. Mit der Leistungsoffensive können sich engagierte Brillen-Profis durch den konzentrierten Einsatz von Private Label vom Wettbewerb abgrenzen und von exklusiven Einkaufsvorteilen profitieren: Bei den PRO-Tagen Ende Juni in Würzburg wurde Bilanz gezogen.

PRO-Teilnehmer wachsen überdurchschnittlich
Brillen-Profi, mit rund 1.850 Mitgliedern die stärkste Verbundgruppe in der Augenoptik, wächst seit Jahren kontinuierlich und stabil. Im Jahr 2018 stieg der Gesamtumsatz um 2,5 Prozent – gemessen am Einkaufsvolumen aller Mitglieder bei den gelisteten Industriepartnern. Eine Gruppe daraus sticht aber besonders hervor – die der PRO-Teilnehmer. Das Umsatz-Plus liegt hier bei satten 4 Prozent.

2018: Umsatz-Plus bei Exklusivmarken von 35%
Aktuell sind es 175 PROtagonisten, die ihren Fokus auf Exklusivmarken in den Bereichen Brillenglas, Fassungen sowie Kontaktlinsen und Pflegemitteln richten – Tendenz steigend. Das schlägt sich in den Umsatzzahlen bei den Eigenmarken von Brillen-Profi nieder: 2018 wurde ein beeindruckendes Wachstum von 35 Prozent erwirtschaftet. Zum Vergleich: 2017 lag das Umsatz-Plus bei Private Label schon bei 24 Prozent.

201.300 Euro als Bonus-Rückvergütung in eineinhalb Jahren
brillen.profi PRO ist als Konditions- und Dienstleistungspaket konzipiert, das die Teilnehmer bei einem Jahresumsatz ab 6.000 Euro mit einer Bonus-Rückvergütung in mehreren Stufen belohnt. In den bisher zwei geleisteten Ausschüttungen für das jeweilige Jahr (2017 und 2018) wurden insgesamt 201.300 Euro an die bonusberechtigten PRO-Teilnehmer ausgezahlt.

Prognose 2019: Zum Jahresanfang wurde ein neuer PRO-Baustein eingeführt – der Wachstums-Bonus. Damit wird die positive Entwicklung in den jeweiligen Produktgruppen der Exklusivmarken zusätzlich berücksichtigt und in Form von Ausschüttungen und Gutschriften belohnt. Nach derzeitiger Schätzung können die bonusberechtigten PRO-Teilnehmer für das Geschäftsjahr 2019 mit einer noch höheren Bonus-Rückvergütung rechnen.



Augenoptiker- und Optometristenverband NRW
(Landesinnungsverband)
Ruhrallee 9
44139 Dortmund

Telefon 0231 55 22-100
Fax 0231 55 22-111
E-Mail info(at)aov-nrw.de ×