Am 03. August geht das Omnichannel-Modell von Brille24 und Essilor an den Start. Mit dabei sind inzwischen weit über 300 Partner-Augenoptiker, bis Ende des Jahres sollen es  mindestens 600 sein.

Die vergangenen Wochen hat Brille24 intensiv genutzt, um das Drive-to-Store-Konzept in enger Abstimmung mit dem Beirat aus 18 Partner-Optikern zu optimieren. Im Zentrum stehen vier attraktive Package-Angebote der „Deutschland-Brille“ für Einstärken- und Gleitsichtbrillen mit modischer OMNIO-Fassung. Sie sprechen eine äußerst große Zielgruppe an und bieten eine erste Orientierung. Dafür hat Brille24 die Verkaufszahlen von Brillengläsern in Deutschland analysiert und u.a. mit Ergebnissen der aktuellen Allensbach Studie abgeglichen. Die beliebtesten Brillenglasausstattungen finden sich in der „Deutschland-Brille“ wieder. Sie gibt es sowohl mit dünnen OMNIO Einstärkengläsern (69,90 € und in der DeLuxe-Version 99,90 €) als auch mit OMNIO Gleitsichtgläsern (149 € und in der DeLuxe-Version u.a. mit erweitertem Sehbereich für 299 €).

„Wir freuen uns über den großen Zuspruch und das rege Interesse an unserem Drive-to-Store-Konzept“, so Bernd Behrens, Geschäftsführer Brille24. „‘ROPO‘ (research online, purchase offline) gilt auch für die Augenoptik: Jeder dritte Brillenkunde sammelt vor dem Kauf Informationen im Internet. Und genau hier greift unser Angebot rund um die ‚Deutschland-Brille‘; gemeinsam mit unseren Partner-Optikern liefern wir damit Kaufinspirationen und erschließen so neue Kundenpotenziale.“

Die Deutschland-Packages bieten den Partner-Optikern beste Chancen, den Umsatz im Beratungsgespräch durch ein Markenglas-Upgrade zu steigern. Denn die hochwertigen Essilor Markengläser Varilux® X seriesTM, EyezenTM, Transitions® und Crizal® SapphireTM UV gibt es nur bei ihnen vor Ort. „Durch die Kombination der starken Marken von Essilor mit dem ‚Drive‘ des Brille24-Teams können unabhängige Augenoptiker eine neue, online-affine Käuferschicht für sich gewinnen“, so Alexander Mohr, Geschäftsführer Essilor Deutschland.

„Systematisch haben wir in den vergangenen Wochen Maßnahmen entwickelt, mit denen wir die Besucherfrequenz steigern und Abschlussquote vor Ort erhöhen“, so Frank Walenda, Network-Director Brille24. „So haben die Besucher unseres Internet-Portals jetzt zusätzlich zur direkten Online-Terminvereinbarung die Möglichkeit, über unser qualifiziertes Callcenter einen Termin für ihren Optikerbesuch festzulegen. Wir haben festgestellt, dass die telefonisch vermittelten Neukundenkontakte qualifizierter sind, und die potenziellen Kunden informierter zu unseren Partnern ins Geschäft kommen. Dieses Serviceangebot werden wir in unserer Kundenansprache künftig noch stärker hervorheben.“

————————————————————————————

Vorteile des Omnichannel-Modells für Partner-Augenoptiker auf einen Blick:

 

– Digitaler: Höhere Sichtbarkeit im Internet ohne Aufwand

– Frequentierter: Mehr Kontakte zu potenziellen Kunden

– Differenzierter: Exklusive Angebote und Services nur vor Ort

– Erfolgreicher: Möglichkeit zu Upgrades in das Essilor Markenglas-Sortiment

————————————————————————————

Die erste Ausgabe des neuen Drive-to-Store-Journals „my OMNIO“ von Brille24 (PDF, 2749 KB)  informiert ausführlich über die Vorteile des Omnichannel-Konzeptes. Augenoptiker, die sich dem Brille24-Netzwerk anschließen möchten, schreiben eine E-Mail an partneroptiker@brille24.de oder wenden  sich an die Außendienst-Mitarbeiter von Essilor, um sich über die Möglichkeiten beraten zu lassen, die ihnen das innovative Omnichannel-Modell bietet.



Augenoptiker- und Optometristenverband NRW
(Landesinnungsverband)
Ruhrallee 9
44139 Dortmund

Telefon 0231 55 22-100
Fax 0231 55 22-111
E-Mail info(at)aov-nrw.de ×